Herzlich willkommen im größten Münzen Online-Shop der Welt!

Direktbestellung eingeben

Artikelnummer zum Bestellen eingeben:

Warenkorb 0,00 € - Produkt

  • Die 600 Jahre alte Goldmünze "Ludwig I."
  • Die Vorderseite der 600 Jahre alten Goldmünze "Ludwig I."
  • Die Rückseite der 600 Jahre alten Goldmünze "Ludwig I."

Der erste Goldgulden von König Ludwig I. von Ungarn!

Art.-Nr.: 118570159

  • Echtes Gold aus dem Mittelalter – über 600 Jahre alt!
  • Eine der bekanntesten Goldmünzen Europas – von Sammlern weltweit gesucht!
  • Nur 7 Exemplare lieferbar!
Bestand wird geprüft
 
Bestand wird geprüft
 
statt 4.350,00 €
3.900,00 €
Sie sparen 450,- €
inkl. 19% MwSt. Kostenloser Versand
statt 4.350,00 €
3.900,00 €
Sie sparen 450,- €
inkl. 19% MwSt.
Produktdetails

Die über 600 Jahre alte Goldmünze von König Ludwig I. (dem Großen)

Im Mittelalter gehörte der Gulden zu den wichtigsten Goldmünzen Mitteleuropas. Motivgleiches Vorbild für den ersten Goldgulden des ungarischen Königs Ludwig I. war der Fiorino d’oro aus Florenz, dem Zentrum des mittelalterlichen Handels- und Finanzwesens.

Aus diesem Grund zeigt die Vorderseite des kostbaren ungarischen Goldguldens mit der Lilie das Wappensymbol der italienischen Stadt. Auf der Rückseite sehen Sie den florentinischen Stadtheiligen Johannes den Täufer. Lediglich durch die Umschrift auf der Vorderseite – LODOVICI REX (= König Ludwig) – ist dieses in den Jahren 1342 bis 1382 geprägte Goldstück aus Ungarn vom Florentiner Vorbild zu unterscheiden.

Da der Goldgulden auch in vielen anderen europäischen Ländern in typgleicher Form geprägt wurde, kann man ihn sogar als "Vorläufer" des Euros bezeichnen. Bitte beachten Sie, dass eine Top-Rarität wie diese von Münzensammlern auf der ganzen Welt äußerst gesucht ist. Trotz des extrem knappen Angebots ist es uns jetzt gelungen, 7 Goldgulden des ungarischen Königs Ludwig I. zu erwerben. Fordern Sie Ihr Exemplar am besten noch heute an!

Dieses echte Goldstück aus dem Mittelalter ist ein Zeitdokument von unvergänglichem Wert – auch für nachfolgende Generationen!

Hintergrund
Das Leben König Ludwigs I. von Ungarn und Polen!

 

1326 Ludwig I. (ungarisch: Lajos I. Nagy = Ludwig der Große) wird am 5. März als Sohn des ungarischen Königs Karl I. Robert und dessen Gemahlin, Prinzessin Elisabeth von Polen, geboren.

1342 Nach dem Tod seines Vaters wird Ludwig I. in Székesfehérvár (Stuhlweißenburg) zum König von Ungarn gekrönt und ist in Personalunion auch König von Kroatien. Im selben Jahr heiratet er außerdem seine erste Frau Margarete, die älteste Tochter des römisch-deutschen Kaisers Karl IV.

1343 Der Monarch wird zum Oberherrn der Walachei, bevor er sich 1344/45 an einem Kriegszug des Deutschen Ordens gegen Litauen beteiligt.

1353 Vier Jahre nach dem Tod seiner ersten Frau heiratet Ludwig I. ein zweites Mal. Mit Elisabeth von Bosnien hat er vier Kinder, von denen zwei seine Nachfolgerinnen werden: Maria als Königin von Ungarn und Hedwig als Königin von Polen.

1356 Unterwerfung Bosniens und später auch Serbiens. In zwei Kriegen gegen die Republik Venedig (1356–58 und 1378–81) gewinnt er Dalmatien und die Schutzherrschaft über die Republik Ragusa (Dubrovnik).

1370 Nach seiner Krönung zum König von Polen am 17. November in Krakau überträgt Ludwig I. die dortige Regentschaft an seine Mutter Elisabeth. Da er ständig abwesend ist und sich nur auf seine eigenen dynastischen Interessen konzentriert, ist er in Polen nicht sehr populär. Man nennt ihn dort etwas abschätzig "den Ungarn".

1376 Adelsaufstand in Polen. Als die Regentin Elisabeth vertrieben wird, beginnt der Monarch selbst die besetzten Gebiete zurückzuerobern.

1382 In Großpolen brechen offene Aufstände aus, in deren Verlauf Ludwig I. am 10. September in Trnava getötet wird.

Angaben zu der Münze
Land Thema: Ungarn
Prägequalität/ Erhaltung: sehr schön (ss)
Währung: Gulden
Durchmesser: ca. 21 mm
Bewertung(en):

Dieses Produkt wurde bislang noch nicht bewertet.

 
Lieferzeit:
Bestand wird geprüft
 


Fragen?
Produktinformationen drucken
11958