Dreier

Dreier

Umgangssprachlicher Ausdruck für das 3 Pfennig-Stück, das mit der sächsischen Münzordnung vom 20. Januar 1534 zum festen Bestandteil des sächsischen Geldwesens wurde. Im Laufe der Zeit wurde die ursprüngliche Bezeichnung »Dreipfenniggröschlein« in »Dreier« abgekürzt. Das Nominal hatte bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts Bestand. Gelegentlich wird der Begriff Dreier auch für Dreikreuzerstücke verwendet.