Herzlich willkommen im größten Münzen Online-Shop der Welt!

Direktbestellung eingeben

Artikelnummer zum Bestellen eingeben:

Warenkorb 0,00 € - Produkt

  • Der Brakteat von Heinrich dem Löwen und seinen Nachfolgern
  • Die Vorderseite zeigt einen schreitenden Löwen
  • Die Rückseite mit der Hohlprägung des Vorderseiten-Motivs

Braunschweig-Lüneburg Brakteat 1142-1252 Heinrich der Löwe und Nachfolger

Art.-Nr.: 1337100119

  • Zum Sonderpreis - solange der Vorrat reicht!
  • Kostbares Erinnerungsstück an den Gründer von München!
  • Jede Münze ein einzeln von Hand geschlagenes Unikat, kein Exemplar gleicht dem anderen!
Bestand wird geprüft
 
Bestand wird geprüft
 
statt 879,00 €
789,00 €
Sie sparen 90,- €
inkl. 19% MwSt. Kostenloser Versand
statt 879,00 €
789,00 €
Sie sparen 90,- €
inkl. 19% MwSt.
Produktdetails

Bis über 870 Jahre alter Brakteat aus dem Hochmittelalter!

Jetzt können Sie eine echte historische Silbermünze aus der Zeit des berühmten Welfenherrschers Heinrich dem Löwen und seinen Nachfolgern besitzen! Geprägt wurde diese erlesene Kostbarkeit – ein so genannter „Brakteat“ aus echtem Silber – in den Jahren 1142 bis 1252 von der Herzoglich-Welfischen Münzstätte Braunschweig.

Brakteaten sind einseitig aus dünnem Silberblech geprägte Münzen mit einem Durchmesser von etwa 20 bis 30 mm. Das besonders großflächige Motiv – in diesem Fall der schreitende „Braunschweiger Löwe“ – erscheint in einem hohen Relief, während die Rückseite ungestaltet bzw. hohl bleibt. Jede dieser Münzen wurde einzeln von Hand geschlagen und ist damit ein absolutes Unikat.

Sicher können Sie sich vorstellen, dass viele dieser Münzen im Laufe der Jahrhunderte verschollen gingen oder für immer vernichtet wurden. Die bis über 870 Jahre alten Originale sind daher so selten, dass auch wir nur wenige Exemplare ansammeln konnten. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen dringend, dieses silberne Zeugnis einer besonders faszinierenden Epoche der deutschen Geschichte schnell zu bestellen.

Zubehör

Edles Zubehör inklusive!

Der historischen Bedeutung entsprechend legen wir Ihnen dieses wertvolle Zeitdokument in einem edlen Holz-Etui vor. Eine stabile Kapsel bietet zusätzlichen Schutz. Die von unseren Experten geprüfte Echtheit garantieren wir Ihnen mit einem Zertifikat.

Hintergrund

Das Leben Heinrichs des Löwen

Er gilt als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des Hochmittelalters: Heinrich der Löwe aus dem mächtigen Adelsgeschlecht der Welfen. Er ist noch minderjährig, als er 1142 Herzog von Sachsen wird. Stetig vermehrt der junge Herrscher danach seinen politischen Einfluss und hat sogar großen Anteil daran, dass sein Vetter Friedrich I., genannt Barbarossa, auf den Thron des römisch-deutschen Reiches gelangt.

Diese Treue zahlt sich aus: 1156 erhält Heinrich der Löwe von Kaiser Barbarossa auch das Herzogtum Bayern zugesprochen, in dem er zwei Jahre später die Marktsiedlung München gründet. Ein freudiges Ereignis erlebt der Welfe am 1. Februar 1168: Heinrich wird mit Mathilde Plantagenet vermählt, der Tochter des englischen Königs Heinrich II. und Schwester des berühmten Richard Löwenherz.

Am 6. August 1195 stirbt Heinrich der Löwe in seinem Geburtsort Braunschweig, der einst zum Herzogtum Sachsen gehörte. Hier hatte der Herrscher nicht nur seine Residenz und den Dom errichtet, sondern auch ein weiteres Wahrzeichen der Stadt: das imposante Standbild „Braunschweiger Löwe“. Zum eigenständigen Herzogtum wird Braunschweig-Lüneburg schließlich unter Heinrichs Enkel Otto dem Kind, der von 1235 bis 1252 regiert.

Angaben zu der Münze
Ausgabejahr: 1142 - 1252
Ausgabeland: Braunschweig-Lüneburg
Material: Silber
Prägequalität/ Erhaltung: sehr schön (ss)
Durchmesser: ca. 25-30 mm
Gewicht: ca. 0,7 g
Bewertung(en):

Dieses Produkt wurde bislang noch nicht bewertet.

 
Lieferzeit:
Bestand wird geprüft
 


Fragen?
Produktinformationen drucken
46767