Cent

Cent - Die Untereinheit vieler Währungen

Unter den Begriff „Cent“ fallen mehre Währungseinheiten, die von mehreren Ländern beziehungsweise Währungsgebieten auf der ganzen Welt verwendet werden. Neben Europa verwendet zum Beispiel auch die USA und Australien Cent. In der Regel bildet die Währungseinheit 1 Cent 1/100 der jeweiligen Hauptwährungseinheit. So haben beispielsweise 100 Eurocent den gleichen Wert wie ein Euro. Daher auch der Name: Centum kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „hundert“.

Die Cent-Münzen des Euro

Um den Cent anderer Währungen von dem Cent des Euro zu unterschieden, wird letzterer auch Eurocent genannt. Als Teil der Euro-Währung werden Cent-Münzen derzeit in allen 19 Mitgliedstaaten der EU ausgegeben. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat weder eine offizielle Abkürzung noch ein Symbol für den Cent festgelegt, gebräuchlich ist es aber, Cent mit ct abzukürzen.

Die Cent-Münzen werden in sechs Nominalen geprägt: 1,2,5,10,20, und 50. Die Cent- Münzen mit den Nominalen 1, 2, und 5 bestehen aus Eisen und sind deshalb magnetisch. Sie sind alle gleich dick, haben einen dünnen Kupferüberzug und eine entsprechende rotbräunliche Farbe. Die 10-, 20- und 50-Cent Münzen bestehen dagegen aus ein speziellen Kupfer-Legierung, dem sogenannten „Nordischen Gold“. Damit das jeweilige Nominal auch von blinden Personen erkannt werden kann, unterscheiden sich die Riffelungen am Rand der Münze voneinander. 

 

   

   

Gewicht: 2,30 g 

Durchmesser: 16,25mm

Dicke: 1,67 mm

 

 

   

Die 1-Cent-Münze ist die kleinste und leichteste Cent-Münze. Unter allen Euromünzen ist sie die verbreitetste. Der Rand ist glatt.

 

 

               

 

   

   

Gewicht: 3,06 g  

Durchmesser: 18,75 mm  

Dicke: 1,67 mm

 

 

   

Die 2-Cent-Münze ist bis auf eine schmale Einkerbung glatt. Sie ist die zweithäufigste Münze in Europa.


 

               

   

   

Gewicht: 3,92 g

Durchmesser: 21,25 mm

Dicke: 1,67 mm

 

 

   

Die 5-Cent-Münze hat wie die 1-Cent-Münze einen glatten Rand und ist die größte und schwerste Eisenmünze innerhalb der Euro-Währung



 

               

 

   

   

Gewicht: 4,10 g

Durchmesser: 19,75 mm

Dicke: 1,93 mm

 

 

   

Die 10-Cent-Münze ist durch einen grob geriffelten Rand gekennzeichnet und besteht aus einer Kupfer-Aluminium-Zink-Zinn-Legierung, die auch als „Nordisches Gold“ bezeichnet wird. 



 

               

   

 

   

Gewicht: 5,74 g

Durchmesser: 22,25 mm

Dicke: 2,14 mm

 

 

   

Die 20-Cent-Münze hat sieben gleichmäßige Einkerbungen am Rand.



 

               

 

 
   

 

   

Gewicht: 7,80 g

Durchmesser: 24,25 mm

Dicke: 2,38 mm

 

 

   

Die grob geriffelte 50-Cent-Münze ist die seltenste Cent-Münze und größer und schwerer als die 1-Euro-Münze.

 
                     

 

                     
  • Vorderseite:

Die Gestaltung der Vorderseite aller Euro-Münzen ist durch die EU vorgegeben. Sie wurden von dem belgischen Designer Luc Luycx, entworfen, dessen Signet „LL“ aufgeprägt ist.

Die 1-, 2- und 5-Cent-Münzen bilden seit deren Erstprägung im Jahr 1999 Europa als Kontinent in Nachbarschaft zu Asien und Afrika ab.

Auf den 10-, 20-, und 50-Cent Münzen wurden bis 2007 die EU-Mitgliedsstaaten getrennt voneinander dargestellt, sodass die Landesgrenzen eindeutig zu sehen waren. Danach wechselte die Darstellung auf die Abbildung eines zusammenhängenden Kontinents.

  • Rückseite

Die Gestaltung der Rückseite steht den Ländern weitestgehend frei. Besonders beliebt sind Tiermotive, aber auch Gebäude werden häufig abgebildet. 

Im Jahr 2008 hat die EU Leitlinien zur Gestaltung der Euro- und Cent-Münzen festgelegt. Demnach muss auf der Rückseite das nationale Motiv sowie die Jahreszahl und der Name des Ausgabestaats abgebildet sein, die allesamt von den zwölf europäischen Sternen umrandet sein müssen. Viele Länder, darunter auch Deutschland, halten die Leitlinien nicht vollständig ein. Bis zum bis spätestens zum 20. Juni 2062 müssen die Leitlinien von den Ländern vollständig umgesetzt worden sein.

Cent aus anderen Währungsregionen:

Unter allen Währungen, die den Cent als Untereinheit verwenden, dürften die bekanntesten der US-Dollar, der Australische Dollar, sowie der Kanadische Dollar sein:

  • US-Dollar

Die US-amerikanischen Cent-Münzen tragen jeweils einen umgangssprachlichen, inoffiziellen Eigennamen. Es gibt sie in fünf Nominalen. Auf jeder Münze ist das Porträt eines früheren US-Präsidenten abgebildet:

  • 1 Cent: Abraham Lincoln ( "Penny" )
  • 5 Cent: Thomas Jefferson ("Nickel")
  • 10 Cent: Franklin D. Roosevelt" ("Dime")
  • 25 Cent: George Washington ("Quarter")
  • 50 Cent: John F. Kennedy ( "Half Dollar")

 

  • Australischer Dollar

Die Cent-Münzen aus Australien gab es ursprünglich in den gleichen sechs Nominalen wie in Deutschland, allerdings wurden die 1-und 2-Cent-Münzen seit 1992 nicht mehr in den Umlauf gegeben. Alle australischen Cent-Münzen bestehen aus Kupfer-Nickel-Legierungen mit unterschiedlicher Zusammensetzung. Auf der Vorderseite jeder Cent-Münzen ist ein Porträt von Königen Elizabeth II. abgebildet. Bis auf die 50-Cent-Münze mit dem Wappen Australiens zeigen alle australischen Cent-Münzen auf der Rückseite jeweils ein eigenes Tier, das man im Allgemeinen mit dem Kontinent assoziiert:

  • 1 Cent: Zwerggleitbeutler
  • 5 Cent: Kragenechse
  • 10 Cent: Ameisenigel
  • 25 Cent: Schnabeltier
  • 50 Cent: Wappen von Australien

 

  • Kanadischer Dollar: 

Der Cent des Kanadischen Dollars ist ähnlich umgesetzt wie in den USA und tragen die gleichen umgangssprachlichen Benennungen. Per Haushaltsgesetz wurde die Prägung von 1-Cent-Münzen im April 2012 jedoch eingestellt. Wie in Australien zeigen auch einige kanadischen Cent-Münzen Motive von heimischen Tierarten:

  • 1 Cent: Ahornblatt ( "Penny")
  • 5 Cent: Biber ("Nickel")
  • 10 Cent: Segelschiff("Dime")
  • 25 Cent: Karibu ("Quarter")
  • 50 Cent: Wappen von Kannada ("Half Dollar")