Münzneuheit in Ahornblatt-Form

Das hat es so noch nicht gegeben: eine amtliche Silbermünze in Form eines Ahornblatts!

Die Königlich Kanadische Prägestätte in Ottawa, bekannt für ihre Innovationsfreude, hat das „Maple Leaf“ (Nationalsymbol des Landes) nicht rund oder barrenförmig ausgeprägt, sondern den Umrissen des Blattmotivs folgend.

Nicht ohne Stolz erklärt die Royal Canadian Mint, dass hierzu ein anspruchsvoller Prägeprozess notwendig gewesen sei mit „Spezialwerkzeugen, die von unseren Münz-Ingenieuren eigens entwickelt wurden“.

So haben die Prägestempel und der Präge-„Ring“ die Form eines Ahornblatts, denn die 20-Dollars-Münze wurde nicht einfach ausgestanzt. Das von Blattadern durchzogene Relief trägt auf einer Seite das Porträt von Königin Elizabeth II. sowie auf der anderen Nennwert und Ausgabejahr.

So einzigartig wie die Münze selbst ist auch ihre Präsentationsverpackung: eine rot lackierte Holzkassette in Form eines Ahornblatts mit einem runden Sichtfenster in der Mitte, unter dem die Münze aus einer Unze Feinsilber wie in einer Vitrine ausgestellt ist. Entsprechend hoch ist die Nachfrage. Die Auflage von 15.000 Exemplaren war bei der Münzstätte schon nach wenigen Tagen ausverkauft und ist – wenn überhaupt – nur noch vereinzelt im Münzhandel zu bekommen.

Wir empfehlen Ihnen die folgenden Produkte: zurück weiter