• Der über 400 Jahre alte deutsche Goldgulden Klicken zum Vergrößern
  • Die Vorderseite des deutschen Goldgulden Klicken zum Vergrößern
  • Die Rückseite des deutschen Golodgulden Klicken zum Vergrößern
Einzelangebot

Deutscher Goldgulden 1450-1600

Art.-Nr.: 1024780199

  • Über 400 Jahre altes Original aus massivem Gold!
  • Einzeln von Hand geschlagen – jedes Stück ein Unikat!
  • Hervorragende Erhaltung!
Bestand wird geprüft
 
Bestand wird geprüft
 
1.990,00 
inkl. 19% MwSt. Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
1.990,00 
inkl. 19% MwSt.
Details

Der deutsche Goldgulden: Eine weltweit gesuchte Gold-Rarität

Wir schreiben das Jahr 1386: Am 8. Juni treten die Kurfürsten von Mainz, Trier und Köln sowie der Pfalzgraf bei Rhein zusammen, um einen Münzverein zu gründen. Dabei wird die Einführung des „Rheinischen Guldens“ als gemeinsame Münze beschlossen – und so eine neue Ära der europäischen Münzgeschichte eingeläutet.

Schnell entwickelte sich der Goldgulden zu einem bedeutenden Zahlungsmittel und behielt bis Mitte des 17. Jahrhunderts seinen hohen Stellenwert. Bis heute gilt er als direkter Vorläufer des Dukaten.

Ein so kostbares und seltenes Sammlerstück wie dieses ist heutzutage meist nur noch im Museum zu finden. Wegen der großen Seltenheit dieser über 400 Jahre alten Goldmünze sind insgesamt nur wenige Exemplare verfügbar. Seinerzeit wurden sie einzeln von Hand geschlagen, daher ist jede Münze ein absolutes Unikat. Besonders reizvoll sind die unterschiedlichen, kunstvoll und detailreich gestalteten Motive. Was diese wertvolle Rarität außerdem so begehrt macht, ist ihre erstaunlich gute Erhaltung.

Bis heute hat der deutsche Goldgulden als Original-Dokument des Mittelalters nichts von seiner Faszination verloren. Stellen Sie sich vor, wer diese wertvolle Goldmünze in den vergangenen Jahrhunderten schon in Händen gehalten hat: Händler in ganz Nord-Europa bezahlten damit ihre Waren, Kaiser und Könige verwahrten die kostbaren Goldstücke in ihren Schatzkammern oder kauften damit die prunkvolle Ausstattung ihrer Schlösser.

Zur stilvollen und sicheren Aufbewahrung erhalten Sie Ihr wertvolles Gold-Unikat in einem edlen Holz-Etui. Die Echtheit garantiert Ihnen eine hochwertige Foto-Expertise.

Jede Münze ist ein von handgeschlagenes Unikat und kann daher von den Abbildungen abweichen.

Hintergrund

Die Geschichte des legendären Goldgulden

Der Goldgulden stammt direkt vom "Floren" ab – einer ab Mitte des 13. Jahrhunderts in Florenz geprägten Handelsmünze aus Gold, die vor allem im Mittelmeerraum verbreitet war. Zu Beginn des 14. Jahrhunderts kamen die Florene auch nach Deutschland und entwickelten sich hier unter dem Namen "Gulden" schnell zu einem bedeutenden Zahlungsmittel. Erstmals erwähnt wurde der Umlauf der "Gulden"-Stücke in Deutschland im Jahre 1317.

Als Karl IV., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, 1356 mit der "Goldene Bulle" eines der wichtigsten Reichsgrundgesetze erließ, übertrug er damit das Privileg der Goldprägung an alle Kurfürsten. Die Bezeichnung "Goldgulden" entstand jedoch erst nach 1559 zur Unterscheidung vom silbernen Gulden (Reichsguldiner) und ist eigentlich eine überflüssige Doppelung: Gulden (Güldener) bedeutet nämlich schon "Goldener".

Im Jahre 1386 schlossen sich die Kurfürsten von Mainz, Trier und Köln sowie der Pfalzgraf bei Rhein zu einem Münzverein zusammen und schufen einen "Rheinischen Goldgulden". Diese Münze hatte ein Goldgewicht von 3,39 g und wurde im Rheinischen Gebiet schnell zu einer der wichtigsten Münzen. Allerdings begannen die Münzstätten nach einiger Zeit das Feingewicht wegen des Goldmangels heimlich zu reduzieren.

Dieser Umstand und die Einführung des Silberguldens durch die 2. Augsburger Reichsmünzordnung 1559 führten dazu, dass der Goldgulden in den darauffolgenden Jahrzehnten nach und nach aus dem Umlauf verschwand. Seinen Platz als wichtigste mitteleuropäische Goldmünze nahm der Dukat ein. Die letzten Goldgulden wurden 1634 in Köln geprägt.

Wissenswertes

Geschichte des Goldguldens

Der Goldgulden stammt direkt vom 'Floren' ab – einer ab Mitte des 13. Jahrhunderts in Florenz geprägten Handelsmünze aus Gold, die vor allem im Mittelmeerraum verbreitet war. Zu Beginn des 14. Jahrhunderts kamen die Florene auch nach Deutschland und entwickelten sich hier unter dem Namen 'Gulden' schnell zu einem bedeutenden Zahlungsmittel. Erstmals erwähnt wurde der Umlauf der 'Gulden'-Stücke in Deutschland im Jahre 1317.

Als Karl IV., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, 1356 mit der 'Goldene Bulle' eines der wichtigsten Reichsgrundgesetze erließ, übertrug er damit das Privileg der Goldprägung an alle Kurfürsten. Die Bezeichnung 'Goldgulden' entstand jedoch erst nach 1559 zur Unterscheidung vom silbernen Gulden (Reichsguldiner) und ist eigentlich eine überflüssige Doppelung: Gulden (Güldener) bedeutet nämlich schon 'Goldener'.

Im Jahre 1386 schlossen sich die Kurfürsten von Mainz, Trier und Köln sowie der Pfalzgraf bei Rhein zu einem Münzverein zusammen und schufen einen 'rheinischen Goldgulden'. Diese Münze hatte ein Goldgewicht von 3,39 g und wurde im rheinischen Gebiet schnell zu einer der wichtigsten Münzen. Allerdings begannen die Münzstätten nach einiger Zeit, das Feingewicht wegen des Goldmangels heimlich zu reduzieren.

Dieser Umstand und die Einführung des Silberguldens durch die 2. Augsburger Reichsmünzordnung 1559 führte dazu, dass der Goldgulden in den darauffolgenden Jahrzehnten nach und nach aus dem Umlauf verschwand. Seinen Platz als wichtigste mitteleuropäische Goldmünze nahm der Dukat ein. Die letzten Goldgulden wurden 1634 in Köln geprägt.

Angaben zu der Münze
Ausgabejahr: 1450-1600
Material: Gold
Prägequalität/ Erhaltung: sehr schön-vorzüglich
Währung: Gulden
Nennwert: Goldgulden
Maße: ca. 23 mm
Gewicht: ca. 23,5 g
Lieferzeit:
Bestand wird geprüft
 
Bewertung(en):
(7)
  • Ausgabeanlass und Motiv
  • Zubehör
  • Produktinformation
Empfehlungen:

5 von 7 Kunden würden diesen Artikel einem Bekannten empfehlen.

 
Ihre Vorteile
  • Über 400 Jahre altes Original aus massivem Gold!
  • Einzeln von Hand geschlagen – jedes Stück ein Unikat!
  • Hervorragende Erhaltung!
1.990,00 
inkl. 19% MwSt. Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
1.990,00 
inkl. 19% MwSt.
Produktinformationen drucken
613
Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch
  • 5 Mark DDR Gedenkmünze "Meißen"!
    5,99 
    zzgl. Versandkosten inkl. MwSt.
  • Kölner Dom in echtem Gold mit edlem Glasinlay
    statt 2.599,00 
    1.999,00 
    Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands inkl. MwSt.
  • Die Präsidenten Dollars der USA - Start: 2 für 1: Lincoln + Kennedy
    statt 29,90 
    14,95 
    zzgl. Versandkosten inkl. MwSt.
  • Drittes Reich 1 Reichspfennig 1940-1945
    6,99 
    zzgl. Versandkosten inkl. MwSt.
  • Spanien 2021: Erste Gold-Euro-Anlagemünze "Iberischer Luchs"
    2.190,00 
    Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands steuerfrei
  • Kanada 2022: 1/2 Unze Feingoldmünze "Tall Ships - Brigantine" in PP
    1.790,00 
    Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands steuerfrei
  • Frankreich 2022 - Offizielle Goldmünze zu Asterix & Obelix
    429,00 
    Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands steuerfrei