Münzlexikon W

Münzlexikon W

 

Waffengeld

Vormünzliche Zahlungsmittel, die es schon in prähistorischer Zeit gab. Man vermutet, dass es Axt- und Beilgelder schon in der Stein- und Bronzezeit gab. >> weiter

Wahrheitstaler

Als Wahrheitstaler bezeichnet man den Taler von 1597 des Herzogs Heinrich Julius von Braunschweig (1589-1613). Darauf ist eine Personifikation der Wahrheit zu sehen, die die Lüge zertritt. >> weiter

Wanzen

Im 18. Jh. kursierten Bayreuther und ähnliche Pfennige, die wegen ihrer roten Farbe, d.h. mit einem geringen Silbergehalt, und ihrer Kleinheit die Sachsen zu dieser despektierlichen Namensgebung anregten. >> weiter

Währungsreform

Komplette Neuordnung der Währung eines Landes, die durch Krieg, Revolution, Inflation oder Misswirtschaft zerrüttet ist. >> weiter

Wechselprägung

Moderne Münzen und Medaillen, die durch eine spezielle Prägetechnik auf Vorder- oder Rückseite ein sogenanntes Wechselbild tragen. >> weiter

Wendeprägung

Stempelstellung von Münzvorder- und -rückseite, bei der – dreht man die Münze einmal um ihre senkrechte Achse – die Stempel jeweils um 180 Grad versetzt sind. >> weiter

Wendischer Münzverein

Im Jahr 1379 entstandene Münzvereinigung der Hansestädte Hamburg, Lübeck, Wismar und Lüneburg (ab 1381 auch Rostock und Stralsund, zeitweise Greifswald und Hannover). >> weiter

Werterhaltung

Der Wert jeder Münze hängt zu einem großen Teil von ihrem Erhaltungsgrad ab, der natürlich sorgfältig bewahrt werden sollte. >> weiter  

Wespentaler

So oder auch Mückentaler nannte man den Taler von 1599, den Herzog Heinrich Julius von Braunschweig ausgab. >> weiter

Wewelinghöfer

Westfälischer Pfennig, der vom 13. bis 15. Jahrhundert von Kaiser Friedrich II. in Dortmund, vom Kölner Erzbischof Konrad von Soest sowie von den Bischöfen von Osnabrück und Münster geprägt wurde. >> weiter

Wildemann-Münzen

Münzen mit der Sagengestalt des Harzes, dem Wilden Mann, ein beliebtes Münzmotiv der Welfenfürsten zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert. >> weiter

Wilhelm d'or

Preußische Goldmünze (Doppelpistole), die im Jahr 1737 von Friedrich Wilhelm I. (1713-1714) eingeführt wurde. >> weiter

Wirtschafts- und Finanzausschuss

Mit Beginn der Währungsunion eingesetzter Ausschuss mit beratender Funktion. Er ersetzt den früheren Beratenden Währungsausschuss. >> weiter

Witten

Erste größere Silbermünze des 14. Jahrhunderts im norddeutschen Raum. Der Witten entsprach vier Pfennigen und wurde ab dem 14. Jahrhundert zuerst von den Hansestädten des Wendischen Münzvereins ausgegeben. >> weiter