• Der legendäre und seltene "Wahrheitstaler" von Herzog Heinrich Julius Klicken zum Vergrößern
  • Die Vorderseite des "Wahrheitstalers" von Herzog Heinrich Julius Klicken zum Vergrößern
  • Die Rückseite des "Wahrheitstalers" von Herzog Heinrich Julius Klicken zum Vergrößern
Einzelangebot

Braunschweig-Wolfenbüttel Wahrheitstaler 1597-1598 Heinrich Julius

Art.-Nr.: 871110110

  • Seltener Original-Silbertaler "Nackte Wahrheit"!
  • Eines der berühmtesten Münz-Motive!
  • Über 420 Jahre altes Original!
Bestand wird geprüft
 
Bestand wird geprüft
 
statt 1.390,00 
1.290,00 
inkl. 19% MwSt. Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
statt 1.390,00 
1.290,00 
inkl. 19% MwSt.
Details

Eine seltene und außergewöhnliche Rarität: Einer der legendären "Spott-Taler"

Es gibt in der Geschichte der deutschen Münzprägung extrem seltene und außergewöhnliche Raritäten, die nicht nur viele Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte erlebt haben, sondern auch faszinierende Geschichten erzählen. Dazu gehört unumstritten auch der "Wahrheitstaler" aus dem Hause Braunschweig-Wolfenbüttel.

Während der Regierungszeit von Herzog Heinrich Julius entstanden fünf einzigartige Talerprägungen mit satirischen Darstellungen, die er nach Streitigkeiten mit einigen Adelsfamilien seines Landes anfertigen ließ. Einer dieser legendären "Spott-Taler" ist der sogenannte "Wahrheitstaler". Mit diesem Taler wollte der Herzog zum Ausdruck bringen, dass er sich von den Klägern verleumdet und zu Unrecht am kaiserlichen Gerichtshof angeklagt fühlte. Auf der nur 1597 und 1598 geprägten Silbermünze ist daher die "nackte Wahrheit" in Gestalt der römischen Wahrheitsgöttin Veritas zu sehen. Zu ihren Füßen liegen zwei Gestalten, die "Lüge" und "Verleumdung" symbolisieren sollen. Eingerahmt wird die Szene von den Worten "VERITAS VINCIT OMNIA" – "Die Wahrheit besiegt alles". Auch die fünfzeilige Inschrift auf der Münz-Vorderseite sollte verdeutlichen, dass sich Heinrich Julius im Recht fühlte: "RECTE FACIENDO NEMINEM TIMEAS" bedeutet übersetzt "Tue recht und fürchte niemanden".

Münzen des Hauses Braunschweig-Wolfenbüttel zu sammeln, wird mittlerweile immer schwieriger. Vor allem die älteren Stücke werden nur noch selten angeboten, was die Preise stetig steigen lässt. Viele der begehrten Originale fielen zu Beginn des 30jährigen Krieges im Jahr 1618 einer großen Münzentwertung zum Opfer. Diese Epoche ist auch als Kipper- und Wipperzeit bekannt. Mit Hilfe einer Waage (Wippe) wurden hochwertige Silbermünzen ausgesondert (gekippt) und eingeschmolzen. Aus dem so gewonnenen Silber entstanden unter Zugabe von Kupfer minderwertigere Münzen.

Den über 420 Jahre alten "Wahrheitstaler" als historisches Original zu besitzen, ist deshalb ein besonderes Privileg. Lassen Sie sich diese Chance auf keinen Fall entgehen!

Ihre Silber-Rarität erhalten Sie in einem edlen Etui zur sicheren Aufbewahrung. Die Echtheit der Münze garantiert Ihnen eine hochwertige Foto-Expertise.

Angaben zu der Münze
Ausgabejahr: 1597-1598
Ausgabeland: Altdeutschland, Braunschweig-Wolfenbüttel
Material: Silber
Prägequalität/ Erhaltung: sehr schön (ss)
Nennwert: Reichstaler
Maße: ca. 41 mm
Gewicht: ca. 29 g
Motiv: Herzog Heinrich Julius
Lieferzeit:
Bestand wird geprüft
 
Bewertung(en):

Dieses Produkt wurde bislang noch nicht bewertet.

 
Ihre Vorteile
  • Seltener Original-Silbertaler "Nackte Wahrheit"!
  • Eines der berühmtesten Münz-Motive!
  • Über 420 Jahre altes Original!
statt 1.390,00 
1.290,00 
inkl. 19% MwSt. Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands
statt 1.390,00 
1.290,00 
inkl. 19% MwSt.
Produktinformationen drucken
91998
Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch