Herzlich willkommen im größten Münzen Online-Shop der Welt!

Direktbestellung eingeben

Artikelnummer zum Bestellen eingeben:

Warenkorb 0,00 € - Produkt

  • 4er-Set Große deutsche Frauen in Silber
  • Die Vorderseite der Silber-Gedenkprägung "Elisabeth von Thüringen"
  • Die gemeinsame Rückseite der Gedenkprägungen
  • Die Vorderseite der Silber-Gedenkprägung "Melitta Bentz"
  • Die Vorderseite der Silber-Gedenkprägung "Clara Schumann"
  • Die Vorderseite der Silber-Gedenkprägung "Sophie und Hans Scholl"

4er-Set Silber-Gedenkprägungen "Große deutsche Frauen"

Art.-Nr.: 1272630104

  • Edles Silber (333/1000)!
  • Höchste Prägequalität Spiegelglanz!
  • In einer hochwertigen Kassette!
139,00 €
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten
Bestand wird geprüft
 
Bestand wird geprüft
 
Produktdetails

Große Frauen der deutschen Geschichte - präsentiert auf edlen Silber-Gedenkprägungen

Erstmalig werden 4 große deutsche Frauen gewürdigt, die sich um Deutschland und ihre Geschichte verdient gemacht haben: Clara Schumann, Elisabeth von Thüringen, Melitta Bentz und Sophie Scholl.

Clara Schumann bildete mit ihrem Mann Robert Schumann eines der berühmtesten Liebespaare in der Musikgeschichte. Doch sie war weit mehr als die Frau an der Seite eines bekannten Komponisten. Sie galt als musikalisches Wunderkind und entwickelte sich zur bedeutendsten Pianistin ihrer Zeit.

Elisabeth von Thüringen (1207–1231) war eine ungarische Königstochter und ging als Sinnbild tätiger Nächstenliebe in die deutsche Geschichte ein. Nach dem frühen Tod ihres Gemahls kehrte die tief gläubige Elisabeth dem königlichen Hofleben vollständig den Rücken und widmete sich ganz ihren wohltätigen Werken. Als Schülerin Gottes folgte sie den Lehren des heiligen Franz von Assisi und arbeitete als Spitalschwester. Sie gründete das Marburger Hospital und sorgte dort bis zu ihrem Tod im Alter von nur 24 Jahren unter einfachsten Verhältnissen für die Armen und Kranken. Bis heute gehört die junge Elisabeth zu den faszinierendsten Frauengestalten des Mittelalters und wurde am 27. Mai 1235, nur vier Jahre nach ihrem Tod am 17. November 1231, durch die katholische Kirche heiliggesprochen!

Einige Erfindungen sind so einfach und gleichzeitig genial, dass im Nachhinein kaum nachvollziehbar ist, warum sie so lange auf sich warten ließen. So verhielt es sich mit der Erfindung der Melitta Benz (1873–1950). Als 35-jährige Hausfrau legte sie ein Löschblatt aus den Schulheften ihrer Söhne in einen Topf, dessen Boden sie mit Löchern versehen hatte, und bereitete damit den ersten kaffeesatzfreien Kaffee zu. Als ihre Erfindung im Bekanntenkreis auf allgemeine Begeisterung stieß, entschloss sich die Dresdnerin, ihren neuartigen Kaffeefilter zu vermarkten. Am 20. Juni 1908 erteilte ihr das Kaiserliche Patentamt Gebrauchsmusterschutz für ihre Erfindung, und wenige Monate später wurde am 15. Dezember 1908 das nach ihr benannte Familienunternehmen in das Handelsregister eingetragen. Nur 73 Pfennige betrug laut Eintrag das Eigenkapital der Firma „Melitta“, als Mitarbeiter fungierten der Ehemann von Melitta Benz sowie ihre beiden noch minderjährigen Söhne Willy und Horst. Bereits 1910 sorgte der Filterapparat auf der Internationalen Hygieneausstellung in Dresden für Furore. Nach Ende des Ersten Weltkriegs wuchs das Familien-Unternehmen rasant.

Sophie Scholl gehört mit ihrem Bruder Hans zu den Gründungsmitgliedern der so genannten „Weißen Rose“, die zu den bedeutendsten Widerstandskämpfern aus der Zeit des Nationalsozialismus gehörten. Bis heute stellt der gewaltlose Kampf der „Weißen Rose“ eines der bekanntesten und eindrucksvollsten Beispiele von Zivilcourage in unserem Land dar.

Angaben zu der Prägung
Ausgabejahr: 2015
Material: Silber (333/1000)
Prägequalität/ Erhaltung: Polierte Platte (PP)
Durchmesser: 35,20 mm
Gewicht: 66,00 g
Bewertung(en):

Dieses Produkt wurde bislang noch nicht bewertet.

 
Lieferzeit:
Bestand wird geprüft
 


Produktinformationen drucken
36574