Spindelprägewerk

Spindelprägewerk

(auch Balancierwerk, Stoßwerk) Wichtigste Münzprägemaschine vom 17. bis Mitte des 19. Jahrhunderts, die ca. 1550 in Augsburg erfunden wurde. Die neue Technik, bei der der Oberstempel des Prägewerks durch eine Gewindespindel vertikal bewegt wurde, ermöglichte eine präzisere und schnellere Prägung mit hohem Druck.