Reichsguldiner

Reichsguldiner

(auch Guldentaler) Großsilbermünze, die im Jahr 1559 durch die Augsburger Reichsmünzordnung als Äquivalent zum Goldgulden eingeführt wurde (1 Reichsguldiner = 60 Kreuzer). Der Reichsguldiner wurde nur in Süd- und Südwestdeutschland ausgegeben, in Nord- und Mitteldeutschland konnte er sich nicht durchsetzen. Hier prägte man stattdessen den Taler.