Rechenpfennig

Rechenpfennig

Münzähnliche Marken, die vom Altertum bis ins 18. Jahrhundert in ganz Europa als Hilfsmittel zum Rechnen auf Linien dienten. Die Rechenpfennige wurden dazu auf Rechentischen, Rechenbrettern, Tüchern oder auf in Tischplatten eingeritzte Linien gelegt, wo sie Recheneinheiten nach verschiedenen Zahlen- oder Währungssystemen symbolisierten. Das bekannteste Rechenbrett ist der Abakus, auf dem schon die Römer einfache Rechenschritte durchführten.