Hebräermünzen

Hebräermünzen

(auch Ulfeldtsche Münzen oder Justus Judex) Nach dem Namen des dänischen Reichshofmeisters Corfitz Ulfeldt benannte Kriegsmünzen, Dukaten, 2 Mark- und 1 Mark-Stücke sowie 4 Skilling-Münzen, die der dänische König Christian IV. (1588–1648) im Krieg gegen Schweden (1643–1645) prägen ließ. Die Münzen tragen auf der Rückseite die Umschrift IUSTUS/Jehova (in hebräisch)/IUDEX(=Der Herr ist ein gerechter Richter), was als Kommentar zum Einmarsch der Schweden in Jütland verstanden werden sollte.