Franc

Franc

Der Name tauchte erstmals bei einem französischen Goldstück im Jahr 1360 auf. Der zu den schönsten Reitermünzen des Mittelalters gehörende Franc wurde als Lösegeld zur Befreiung von Johann dem Guten aus englischer Gefangenschaft geprägt. Seit 1795 Währungsmünze Frankreichs. Das Sprichwort "frank und frei" geht auf den Franc zurück. 

Entstehung des Franc

Nach der französischen Revolution sollte die Duodezimalwährung durch die Einführung der Dezimalwährung abgelöst werden. Dieser Beschluss, welche die Währung betraf, wurde am 7. April 1795 von der französischen Nationalversammlung verabschiedet.

Die Währungsbezeichnung „Franc“ ist auf das Jahr 1360 zurückzuführen.  Zu diesem Zeitpunkt wurden erstmals Goldmünzen geprägt, die einen Namen trugen. Des Weiteren war der Ausdruck „Franc“ durch den im Mittelalter geprägten „Franc d’or“ bekannt.

Definition

Als französischer Franc wird die ehemalige Währung Frankreichs bezeichnet. Um eine Verwechselung mit den Schweizer Franken zu vermeiden, wird der Franc in Deutschland bei seinem französischen Namen genannt und nicht nach der deutschen Übersetzung „Franken“.

Von 1795 bis 2002 bekleidete der Franc den Status der französischen Währung. Seine Geltung verlor der französische Franc durch die Einführung des Euros im Jahre 2002.

Unterteilung des Franc

Der Franc wurde in Münz- und Geldpapierform geprägt. Eins, zwei, fünf, 10 und 20 Franc waren in Münzen erhältlich, wobei hier eine Untergliederung in Centimes existierte. Hierbei ergaben 100 Centimes einen Franc.

Das Geldpapier umfasst die Einheiten von 20, 50, 100, 200 und 500 Franc.

Design

Die Geldscheine des Franc zeigen verschiedene Persönlichkeiten Frankreichs, die durch ihre Bemühungen und Erfolge positiven Einfluss auf das Land ausgeübt haben. Solch bedeutenden Menschen bekleideten häufig wissenschaftliche, künstlerische und politische Positionen. Als Beispiele können an dieser Stelle Personen wie Claude Debussy, Paul Cézanne oder Gustave Eiffel zu nennen.

Bedeutung des Franc für Europa

Durch die Einführung der Dezimalwährung war Frankreich der Wegbereiter für die Realisierung der Währungsreform innerhalb der europäischen Union. Des Weiteren gilt das 10-Franc-Stück als Modell für das 1€ Stück.

Durch die Handelsbeziehungen wurde der Franc auch in anderen Ländern in Umlauf gebracht und ist weltweit bekannt.