• Die erste Silber-Jubiläumsausgabe zu „50 Jahre Erstausstrahlung ‚Dick und Doof‘" im deutschen Fernsehen. Klicken zum Vergrößern
  • Die Vorderseite der Silber-Jubiläumsprägung „50 Jahre ‚Dick und Doof‘“ mit aufwendiger Farbveredelung. Klicken zum Vergrößern
  • Die Vorderseite der Silber-Jubiläumsprägung „50 Jahre ‚Dick und Doof‘“. Klicken zum Vergrößern
  • Die Vorderseite der Gold-Jubiläumsprägung „50 Jahre ‚Dick und Doof‘“. Klicken zum Vergrößern
  • Die Rückseite der Gold-Jubiläumsprägung „50 Jahre ‚Dick und Doof‘“. Klicken zum Vergrößern
Für Sie zusammengestellt

Die erste Silber-Jubiläumsprägung – "50 Jahre ‚Dick und Doof‘“

Art.-Nr.: G_1409700119_1409710118

  • Erstmals wird das legendäre Komiker-Duo in echtem Silber (333/1000) gewürdigt!
  • Höchste Prägequalität!
  • Jubiläumssammlung in Gold und Silber!
  • Nur 10.000 komplette Editionen!
Bestand wird geprüft
 
Bestand wird geprüft
 

ab 48,69 €

inkl. 16% MwSt. zzgl. Versandkosten

ab 48,69 €

inkl. 16% MwSt.
Detail

Die offiziellen Jubiläumsausgaben zu „50 Jahre ‚Dick und Doof‘“ – in Gold und Silber, jetzt sichern!

Stan Laurel und Oliver Hardy – die weltberühmten Komiker, deren beispiellose Erfolgsgeschichte bereits in der Stummfilm-Ära begann, gehören zu den wohl beliebtesten Komiker-Duos der Filmgeschichte. Im deutschsprachigen Raum sorgte das völlig gegensätzliche Paar mit ihren genialen Slapstick-Geschichten als „Dick und Doof“ oder „Stan und Ollie“ für Begeisterungsstürme unter den Zuschauern. Noch heute genießen der stämmige Hardy und der schlaksige Laurel bei Jung und Alt Kultstatus.

In insgesamt weit über 100 Kurz- und Langspielfilmen schlitterte das unschlagbare Komikerpaar von einer Katastrophe in die nächste und gewann damit weltweit eine riesige Fangemeinde. Mit dem Gewinn des Oscars für ihren legendären Kurzfilm „The Music Box“ erreichten Laurel und Hardy 1932 den Zenit ihrer Karriere, die sie 1951 beendeten. 19 Jahre später – am 17. Juli 1970 – begann ihr posthumer Siegeszug im deutschen Fernsehen – mit der legendären TV-Serie „Dick und Doof“.

Anlässlich dieses 50. Dick-und-Doof-Jubiläums erscheint jetzt die erste Silberausgabe zu Ehren des beliebten Komiker-Duos – exklusiv bei MDM! Die Ausgabe besticht durch ihre äußerst aufwendige Farbveredelung mit einem fotorealistischen Motiv der Kult-Stars!

Sichern Sie sich diese glanzvolle Würdigung der beiden Film-Legenden aus echtem Silber (333/1000) zum günstigen Jubiläumspreis!

Die in höchster Qualität Spiegelglanz geprägte Silber-Jubiläumsprägung „50 Jahre ‚Dick und Doof‘“ zeigt auf der Vorderseite Porträts der beiden Komik-Helden – ergänzt um ihre Nachnamen „Laurel & Hardy“.

Mit der Anforderung dieser Silber-Jubiläumsausgabe erhalten Sie neben einem Echtheits-Zertifikat das exklusive Sammel-Album gratis dazu. Dieses bietet Platz für eine weitere Jubiläumsprägungen in Gold, die ebenfalls anlässlich „50 Jahre ‚Dick und Doof‘“ erschienen ist.

Komplettieren Sie gleich das Sammel-Album und bestellen Sie die weitere Ausgabe dazu: Sichern Sie sich die kostbare Jubiläumsprägung aus edlem Gold (585/1000) – geprägt in höchster Qualität Spiegelglanz. 

Bitte beachten Sie: Die stark begehrte Jubiläumsedition zu „50 Jahre ‚Dick und Doof‘“ ist auf nur 10.000 komplette Sammlungen streng limitiert. Sichern Sie sich daher alle Ausgaben am besten sofort, bevor sie restlos vergriffen sind!

2-mal

Die zwei Prägungen der Kollektion:

Die Silber-Jubiläumsprägung „50 Jahre ‚Dick und Doof‘“ mit aufwendiger Farbveredelung.

    

Die Gold-Jubiläumsprägung „50 Jahre ‚Dick und Doof‘“.

Dazu

Kostenlos für Sie: Ihre umfangreiche Sammlungs-Ausstattung

Neben einem Echtheits-Zertifikat zu jeder Gedenkprägung dieser exklusiven Edition erhalten Sie mit Anforderung der ersten Jubiläumsprägung zu „50 Jahre ‚Dick und Doof‘“ ein edles Sammel-Album gratis dazu.

Info

Dick und Doof – die Jahrhundertkomiker

Seit fast einem Jahrhundert erfreuen Sie Millionen von Menschen auf der ganzen Welt und zählen zu den berühmtesten und beliebtesten Komiker-Duos der Filmgeschichte: Stan Laurel und Oliver Hardy – hierzulande besser bekannt als „Dick und Doof“ oder „Stan und Ollie“. Als ungleiches Paar feierten Sie bereits in der Stummfilmzeit große Erfolge, die sich auch im Tonfilm fortsetzen.

Mit ihren insgesamt 107 gemeinsamen Kurz- und abendfüllenden Spielfilmen sorgten die „Urväter der Klamotte“ für Heiterkeit in den Kinosälen und vor den Fernsehbildschirmen. Und noch immer beeinflussen ihre Werke das Comedy-Genre. Unvergessen und zeitlos ihre beispiellose Situationskomik und Mimik: hier der schmächtige, vertrottelte, fratzenschneidende, kindlich-weinerliche und mitunter geniale Stan, dort der korpulente, überhebliche, Krawatten-nestelnde, genervt grinsende und aufbrausende Ollie.

Erstmals standen Laurel und Hardy im Jahr 1921 für den Stummfilm „The Lucky Dog“ vor der Kamera – hier jedoch noch nicht in ihrer Lebensrolle als Duo „Dick und Doof“. Diese sollte ihnen dann ab März 1927 mit ihrem ersten gemeinsamen Film „Duck Soup“ den Weg zum Weltruhm ebnen. Viele weitere „Laurel und Hardy“-Streifen folgten, u. a. der Kurzfilm „The Music Box“, der 1932 sogar mit einem Oscar prämiert wurde. Mit der französisch-italienischen Filmkomödie „Atoll K“ aus dem Jahr 1951 beendete das geniale Komikerpaar gesundheitsbedingt seine gemeinsame Filmkarriere.

Kurzbiografie Stan Laurel:

Stan Laurel kam am 16. Juni 1880 im britischen Ulverston unter dem bürgerlichen Namen Arthur Stanley Jefferson als zweites von insgesamt fünf Kindern zur Welt. Der spätere Weltstar entstammte einer Theaterfamilie. So arbeiteten seine Eltern nicht nur als Schauspieler, sondern waren obendrein Theaterbesitzer. Daher verwundert es nicht, dass es auch Laurel bereits in jungen Jahren auf die Bühne zog und später mit wechselnden Theatergruppen durch England.

Der britische Theaterproduzent Fred Karno, der Laurels Talent für Slapstick-Einlagen und das Pantomimenspiel erkannte, engagierte ihn und holte ihn 1912 in die USA. Hier machte Laurel seine ersten Erfahrungen mit dem Film und arbeitete nicht nur als Schauspieler, sondern auch zunehmend als Gagschreiber, Drehbuchautor und Regisseur.

Unter anderem war er auch für den berühmten Produzenten Hal Roach tätig, der Stan Laurel und seinen Filmpartner Oliver Hardy erstmals im Kurzfilm „The Lucky Dog“ vor der Kamera zusammenbrachte. Dies war der Beginn ihrer beispiellosen Erfolgsgeschichte mit 106 gemeinsamen Filmen zwischen 1926 und 1951, Theatertourneen durch die USA und Europa sowie einer tiefen Männerfreundschaft.

Stan Laurel war in seinem Leben fünfmal verheiratet, u. a. mit seiner früheren Bühnen- und Filmpartnerin Mae Dahlberg, die auch seinen Künstlernamen erfand. Damit sollte der zweifache Vater über seinen Tod hinaus weltberühmt werden. Laurel verstarb am 23. Februar 1965 nach einem Herzinfarkt im Alter von 74 Jahren.

Kurzbiografie Oliver Hardy:

Oliver Hardy, mit eigentlichem Namen Norvell Hardy, kam am 18. Januar 1892 im US-amerikanischen Harlem/Georgia zur Welt. Seine Kindheit und Jugend verbrachte der musikalische und sangeslustige Hardy im Ort Milledgeville, wo seine Mutter ein Hotel betrieb. Hier stieß er bereits in jungen Jahren auf unzählige Leute aus dem Show- und Filmgeschäft, die sein Interesse weckten.

Bevor er jedoch selbst einer von ihnen wurde, arbeitete er zunächst im Alter von 18 Jahren als Geschäftsführer und Filmvorführer des Palace Theaters, dem ersten Kino in Milledgeville. Hier faszinierten ihn die frühen Stummfilmkomödien so sehr, dass er beschloss, sich selbst als Schauspieler zu verdingen. Er verließ seine Heimat und zog nach Florida, wo gerade die junge Kinoindustrie aufblühte. Nachdem er dort zunächst keine Anstellung fand und sich mühsam als Sänger über Wasser hielt, konnte er schließlich ab 1914 seine Karriere als Schauspieler beginnen. 1921 stand er dabei erstmals mit Stan Laurel vor der Kamera, mit dem er ab 1927 als „Dick und Doof“ Filmgeschichte schreiben sollte.

Der dreimal verheiratete Hardy, starb am 7. August 1957 im kalifornischen Hollywood an den Folgen eines Schlaganfalls. „Babe“, so wie ihn Laurel stets nannte, wurde 65 Jahre alt.

Angaben zu den Prägungen
Auflage: 10.000 komplette Editionen
Ausgabejahr: 2020
Material: Silber (333/1000)
Gold (585/1000)
Prägequalität/ Erhaltung: Spiegelglanz
Maße: 36 mm
17 mm
Gewicht: 14,66 g
1,55 g
Bewertung(en):
(1)
  • Ausgabeanlass und Motiv
  • Zubehör
  • Produktinformation
Empfehlungen:

1 von 1 Kunden würden diesen Artikel einem Bekannten empfehlen.

 
Fragen?
Bitte wählen Sie:
Jubiläumsprägungen zu "50 Jahre Dick und Doof‘“ mit Farbveredelung
48,69 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versandkosten
Art.-Nr.: 1409700119
Bestand wird geprüft
 
Jubiläumsprägungen zu "50 Jahre Dick und Doof‘“ in Gold
statt 194,24 
184,24 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versandkosten
Art.-Nr.: 1409710118
Bestand wird geprüft
 
Ihr Preis:
Gesamtbetrag:
inkl. 16% MwSt.

  Versandkosten 200 0.0000 0.0 0

 
Produktinformationen drucken
66940